Zahlen und Fakten

Die Gebäudeversicherung des Kantons St.Gallen (GVA) wurde im Jahr 1807 per Gesetz als Kantonale Brandversicherungsanstalt gegründet. Brandgeschädigte waren somit nicht mehr auf den so genannten Brandbettel angewiesen.

Seither hat sich viel geändert. Nachfolgend finden Sie einige aktuelle Zahlen und Fakten zur GVA:

 

Anzahl versicherte Gebäude 185'000
Versicherter Gebäudewert CHF 130 Mia.
Anzahl Brandschäden ca. 1'000 pro Jahr
Anzahl Elementarschäden ca. 1'000 bis 6'000 pro Jahr
  Der Mittelwert der Anzahl Brandschäden kann zuverlässig bei ca. 1'000 Schäden pro Jahr prognostiziert werden. Für Elementarschäden können keine Durchschnittswerte gebildet werden. Deren Anzahl bewegt sich in einer Bandbreite zwischen 1'000 und 6'000 pro Jahr. 2000 war ein ausserordentliches Schadenjahr mit über 13'000 Schadenfällen.
Häufigste Schadenursachen Elektrizität, Sturm und Hochwasser
  Brände sind häufig auf die Fehlfunktion von Elektrizität wie Kurzschluss, Überspannung oder Blitzschlag zurückzuführen. Elementarschäden werden hauptsächlich durch Sturm und Hochwasser verursacht.
Schadensummen ca. CHF 30 Mio. für Brandschäden und ca. CHF 3 bis 10 Mio. für Elementarschäden
  Die Schadensumme für Elementarschäden kann stark variieren, während die Summe für Brandschäden relativ konstant ist.
Prämieneinnahmen CHF 40 Mio. für den Versicherungsanteil
  CHF 10 Mio. Franken für den Feuerschutzanteil
  Die Prämie, welche die Versicherten bezahlen, teilt sich in einen Versicherungsanteil und in einen Feuerschutzanteil auf. Der Versicherungsanteil dient der Deckung der Schäden und der Verwaltungskosten, worin auch Rückversicherungsprämien enthalten sind. Der Feuerschutzanteil dient der Schadenverhütung.

Kontakt

Gebäudeversicherung
des Kantons St.Gallen
Davidstrasse 37
9001 St.Gallen

T +41 58 229 70 30
F +41 58 229 70 29


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr

Geschäftsbericht


GVA + AFS | Davidstrasse 37 | 9001 St.Gallen | +41 58 229 70 30 | kundendienst@gvasg.ch Impressum